Besonderes Angebot für Angstpatienten bei der Zahnklinik Saarland

Angst vor einem Zahnarztbesuch ist weit verbreitet, und in gewisser Weise auch normal. Führt diese allerdings dazu, dass notwendige Behandlungen nicht erfolgen, ist das ein Problem. Hier die Lösung.

BildDillingen, 19.04.2021 – Zahnarztangst muss nicht sein.

Im Laufe eines Lebens kann schon einiges Unerfreuliche geschehen, aber es muss nicht sein, dass traumatische Erlebnisse sich wiederholen. Kinder, die das erste Mal zu einem Zahnarzt kommen, fürchten sich, weil es etwas Neues, Ungewohntes ist. Jeder von uns hat schon einmal Angst gehabt, das gehört zum Leben dazu. Deshalb bieten wir einige Möglichkeiten an, damit sich unsere Patienten auf eine entspannte Behandlung einstellen können.

Wie äußert sich Zahnarztangst?

Zahnbehandlungsangst ist nicht krankhaft und hat nur mit der Umgebung in einer Zahnarztpraxis zu tun. Dabei handelt es sich jedoch um kein krankhaftes Gefühl. Bei einer Zahnarztphobie ist die Angst so groß, dass der Patient sogar bei großen Problemen und Schmerzen den Zahnarzt meidet. Dies hängt in den meisten Fällen mit einem traumatischen Erlebnis anlässlich eines Zahnarztbesuches zusammen.

Was ist normal und ab wann wird die Angst zum Problem?

Es ist ganz normal vor etwas Neuem Angst zu haben. Das ist häufig der Grund bei Kindern. Hat das Kind Schmerzen, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass es auch ein bisschen Angst vorm Zahnarzt hat. Es traut sich zum Beispiel nicht, den Mund aufzumachen. Der Mund führt direkt in den Körper. Deshalb fürchten sich die meisten Menschen, wenn darin “rumgestochert” werden soll.

Die Angst wird dann zum Problem, wenn Kinder oder Erwachsene öfter schmerzhafte Behandlungen hinter sich haben. Die Angst wird dann mit jedem Mal größer, sodass sie sich zu einer richtigen Phobie entwickelt. Der Angstpatient traut sich dann nicht einmal vor die Tür einer Zahnarztpraxis.

Was kann der Zahnarzt und die Praxis gegen Angst vorm Zahnarzt tun?

Eine angenehme Atmosphäre, freundliches Personal und bunte Spielsachen im Wartezimmer für die Kinder verbessern die Situation schon um einiges. Den kleinen Patienten werden beim ersten Besuch die Instrumente erklärt und gezeigt, dass diese nicht gefährlich sind. Ratsam ist es auch, Kinder einmal zum Zahnarzt mitzunehmen, sodass sie diesen ohne Behandlung kennenlernen. Es ist wichtig, dass schon bei Kindern der Zahnarztangst vorgebeugt wird. Angstpatienten mit einer richtigen Phobie haben die Möglichkeit, die Behandlung im Dämmerschlaf oder in Vollnarkose durchführen zu lassen.

Welche Möglichkeiten bietet die Zahnklinik Saarland besonders für Angstpatienten?

Zahnarztangst wird durch Information und Menschlichkeit am besten bekämpft. Der Angstpatient wird während der gesamten Behandlung von einem netten Assistententeam betreut. Eine Zahnarztbehandlung erfordert Vertrauen. Die Therapie soll stressfrei durchgeführt werden können. Natürlich gibt es Schmerzmittel oder eine örtliche Betäubung. Wichtig ist, dass die Vertrauensbasis da ist. Handelt es sich um eine Phobie, hilft meistens nur mehr der Dämmerschlaf oder die Vollnarkose. Zahnarztangst sollte kein Hindernisgrund sein, die Zähne gesund halten zu können.

Wann ist ein sog. Dämmerschlaf angebracht und wie unterscheidet sich das von einer Narkose? (https://www.zahnkliniksaarland.de/narkose-daemmerschlaf.html )

Bei der Vollnarkose schläft der Angstpatient. Im Gegensatz dazu ruht sich der Patient beim Dämmerschlaf nur aus. Beides ermöglicht eine schmerzlose und stressfreie Behandlung. Der Angstpatient wird sowohl beim Dämmerschlaf als auch bei der Narkose von einem erfahrenen Anästhesisten betreut.

Welche Narkose Arten gibt es?

Zunächst wird zwischen der Vollnarkose und der Kurznarkose unterschieden. Diese hängt davon ab, wie lange der Arzt für die Behandlung braucht und wie der Patient diese verträgt. Zahnarztangst kann auch auf ein Problem mit einer Narkose bei einem Zahnarzt zurückzuführen sein. Wichtig ist ebenfalls, dass der Grund für die Angst geklärt wird. Vor jeder Narkose gibt es ein Gespräch mit dem Anästhesisten sowie eine Untersuchung.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Praxisklinik für zahnärztliche Chirurgie und Implantologie
Herr Dr. Christian Lamest und Kollegen
Stummstraße 33
66763 Dillingen
Deutschland

fon ..: 06831-894440
web ..: https://www.zahnkliniksaarland.de/
email : [email protected]

Die Praxisklinik für zahnärztliche Chirurgie und Implantologie, welche zudem noch zahlreiche weitere zahnärztliche Praxen auf dem Gebiet der Zahnärztlichen Chirurgie und Implantologie betreut, befindet sich in Dillingen.

Pressekontakt:

Praxisklinik für zahnärztliche Chirurgie und Implantologie
Herr Dr. Christian Lamest und Kollegen
Stummstraße 33
66763 Dillingen

fon ..: 06831-894440
web ..: https://www.zahnkliniksaarland.de/
email : [email protected]

Über den Autor

pnersstellerkurzenachrichten.de
Sparen Sie Zeit und Geld durch die Nutzung vom www.connektar.de Presseverteiler Service. Denn der Versand Ihrer Pressemitteilungen an 200+ angeschlossene Online-Presseportale, Twitter und Facebook